Selbsthilfegruppe

Warum?

Der Verlust eines ungeborenen Kindes ist eines der schlimmsten Erlebnisse im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft. Von einem Moment zum anderen ist alles anders. Das Kind ist plötzlich nicht mehr da. Was bleibt sind nur Erinnerungen und die Erkenntnis, wie vergänglich das Leben ist. Die Trauer der Eltern ist riesig und der Schmerz, die Angst und die quälenden Fragen bestimmen eine Zeit lang das Leben der Betroffenen. Oft leiden auch die Partnerschaft und die Beziehung zu den Geschwisterkindern unter dem traumatischen Geschehnis. Die Hilfe der Mitmenschen hört meistens zu einem Zeitpunkt auf, wenn sie am nötigsten gebraucht werden würde. Und auch viele Jahre danach ist das Bedürfnis darüber zu sprechen meist noch sehr groß. Das Ziel der Selbsthilfegruppe ist es, sich in einer neutralen Umgebung zu treffen, um über das Erlebte zu sprechen, sich auszutauschen und verstanden zu werden und gemeinsam einen Weg aus der Fassungslosigkeit und der Trauer zu finden.

Wer?

Betroffene Eltern, unabhängig wie lange die Fehlgeburt oder Stille Geburt zurück liegt.

Wann?

Jeweils am 1. Montag im Monat ab 19:30 Uhr (ausgenommen August). Keine Anmeldung erforderlich. Fortlaufende offene Gruppe.

Wo?

Frauengesundheitszentrum PROGES

Carl-Blum-Straße 3, 4600 Wels

Das nächste Treffen findet am Montag, den 5. Juli statt. Ich bitte um Anmeldung

per Mail shgfgsg@gmail.com, da die Teilnehmer:innenzahl begrenzt ist.

… denn du bist nicht allein. Wir sind viele.

Die Selbsthilfegruppe wurde im Oktober 2013 von Simone Strobl gegründet und wird auch von ihr geleitet. Simone ist Mama von einem Erdenkind und von zwei Sternenkindern. Hast du Fragen zu den Treffen, dann erreichst du sie unter 0650.4789 578 oder shgfgsg@gmail.com.

Bist du auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe, dann verweisen wir gerne auf die Homepage vom Verein Regenbogen in Wien. Klick HIER.

© Verein Pusteblume 2013 – 2021 | powered by laendle.io