Unfassbares begreifbar machen

Letzten Donnerstag erreichte uns ein Anruf von einer jungen Frau. Sie erzählte, dass ihre Schwester soeben erfahren hat, dass ihr Kind im Mutterleib gestorben ist. Wir erklärten wie das mit der Kleidung für frühverstorbene Kinder funktioniert und dabei kamen wir drauf, dass das Krankenhaus, indem die Schwester ihr Kind auf die Welt bringen wird, ohnehin vor kurzem von uns beliefert wurde. So waren wir beide dann gleich mal erleichtert, dass das kleine Mädchen würdevoll in Empfang genommen werden kann. Wir sprachen noch über die Sternenkinderfotografie und wie Fotografierende bei der Stiftung DEIN Sternenkind angefordert werden können, wenn die Eltern das möchten. Immer wieder mal konnte die Tante kein Wort sagen, weil die Tränen flossen. Sie erzählte uns auch von den Geschwisterkindern und so baten wir gleich an, ein Paket mit Engelskindern und einem Buch zu schicken, denn auch die Geschwister trauen, egal wie klein sie noch sind. Auch sie haben sich auf die Schwester gefreut und müssen erst lernen zu begreifen, dass das Baby gestorben ist. 

Wir hoffen, dass wir mit unserem Trostpaket die Eltern und die Kinder unterstützen können, das Unfassbare begreifbar zu machen. 

… denn du bist nicht allein. Wir sind viele.

© Verein Pusteblume 2013 – 2022 | powered by laendle.io